Es besser als gar nichts zu machen. Optimal wäre es aber, maßgeschneiderte Programme für den Einzelnen zu entwickeln (beispielsweise auf Basis einer Checkliste, die vorab ausgefüllt werden muss). Man sollte des Weiteren Colesterol- und Bluttests durchführen, denn oft ist es der Fall, dass Menschen unter bestimmten Vitaminmängeln oder dergleichen leiden und das kann ein hohes Maß an Stressrisiko beinhalten.

 

Parallel dazu sollte dann noch ein entsprechender Test (Selbstdiagnosetest) gemacht werden, mit dem Gast gesprochen werden und aufgrund dieses Gespräches sollte diese  Stress- und Burnout Prävention dann auf die jeweilige Person maßgeschneidert anbieten. Eine solche Vorgehensweise würden wir Touristikbetrieben empfehlen. Gerne stehen wir dabei auch beratend zur Seite.

Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen

Evaluierung
arbeitsbedingter psychischer Belastungen
nach der ASchG Novelle 2013

Rückblick Symposium 2016: Neues Denken schafft neue Chancen

4. Symposium für generationengerechte und gesunde Arbeitswelten in der Friedensburg Schlaining am 09. und 10. Juni 2016. Erste Informationen gibts hier.

mehr ►

Gemeindefit Austria

Infokampagne für österreichische Gemeinden

Die Gemeinde als Drehscheibe zum wettbewerbsfähigen Unternehmen

Präventionscluster - Die Plattform für Gesundheit und Prävention

Der Präventionscluster ist ein Netzwerk von Unternehmen und zertifizierten Mitgliedern, die den Kunden die Sicherheit geben, Top-Qualität zu erhalten.

Stresstests

mehr ►

Einsparungs-Rechner

mehr ►

App

mehr ►

Studien

mehr ►

Messen

mehr ►

Seminare

mehr ►

Hotline

mehr ►

Newsletter

counter.de